DIE WIRKUNG VON FARBEN UND FARBLICHT

By März 19, 2018Beauty & Health

Alles über die Kraft der Farben

Viele Wissenschaftler und Gelehrte haben sich mit der Kraft der Farben befasst, unter anderem Plato, Goethe, Isaac Newton und viele mehr. Alle sind zu dem Schluss gekommen, dass Farben einen erheblichen Einfluss auf die menschliche Wahrnehmung und das Wohlbefinden haben. Diese Tatsache ist uns in der Regel nicht in vollem Umfang bewusst, die Wirkungen treten jedoch unabhängig davon ein.

Dem aktuellen Stand der Wissenschaft zufolge handelt es sich bei Licht generell um eine Wellenbewegung mit unterschiedlichen Frequenzen (Schwingungen pro Sekunde). Ob wir rot oder blau wahrnehmen, hängt also nur von der Geschwindigkeit der Wellenbewegung ab.

Vergleichbar ist das mit den Tönen unserer Musik: Hohe Töne bestehen aus kürzeren Wellen, tiefe Töne aus längeren Wellen. Genau wie durch Musik wird unsere Stimmung auch durch unterschiedliche Farben verändert.

Farbe ist Licht und Licht ist Farbe

Die Sonne emittiert Licht verschiedener Frequenzen. Diese Lichtfrequenzen können mittels eines Prozesses getrennt werden, den man “Refraktion” (Lichtbrechung) nennt. Licht, das durch ein Glasprisma fällt, “bricht”, d.h. es wird in die 7 Farben des Farbspektrums aufgespalten. Jede Farbe hat ihre eigene Frequenz.

Werden diese separierten Farben durch ein weiteres Prisma geleitet, werden sie wieder zu weißem Licht. Der erste Mensch, der dieses Phänomen demonstrierte war Isaac Newton, der große britische Physiker, Ende des 17. Jahrhunderts.

Farb-Wellenlängen und Farb-Frequenzen

Energie bewegt sich in Wellen. Den Abstand zwischen aufeinanderfolgenden Wellen nennt man “Wellenlänge” und die Häufigkeit mit der eine Welle in einer Sekunde schwingt, nennt man “Frequenz”. Generell gesagt: Je länger die Wellenlänge, umso niedriger die Frequenz. Jede Farbe hat eine eigene charakteristische Frequenz und eine individuelle Wellenlänge. Nur ein kleiner Teil des elektromagnetischen Spektrums ist für das menschliche Auge sichtbar.

“Violett” hat die kürzeste Wellenlänge und “Rot” die längste.

Hinter Violett liegt “Ultraviolett”, das unseren Körper durchdringen kann, obwohl es unsichtbar ist für das menschliche Auge. Ultraviolett ist das Licht in der Sonne, das unsere Haut braun werden lässt und auch Bakterien abtötet.

Die längste Wellenlänge auf der anderen Seite des Spektrums hat Rot. Hinter Rot liegt “Infrarot”, gefolgt von Mikrowellen, Radar-, Radio- und Fernsehwellen, alle für das menschliche Auge unsichtbar. Rot, Orange und Gelb auf längeren Wellen scheinen das Auge schneller zu erreichen, als die Farben auf der anderen Seite des Spektrums. Man nennt sie “warme” Farben, da wir sie mit Feuer und Sonne assoziieren. Grün, Blau und Violett empfinden wir als “kalte” Farben, sie erinnern uns an Meerwasser und Flüsse, den Himmel und an kalte Wintermorgen. Man nennt sie auch “rückläufige Farben”, aufgrund der langen Zeit, die die Energie braucht, um unser Auge zu erreichen. Jede warme Farbe hat ihre komplementäre kalte Farbe: Rot – Blau, Orange – Indigo, Gelb – Violett, Grün – Magenta.

Erschließen Sie sich die Kraft der Farben

Jeder fühlt sich hin und wieder einmal lustlos und träge. Haben Sie sich jemals gefragt, ob Sie vielleicht von den falschen Farben umgeben sind? Farben sind wichtig für Körper und Seele und laden Ihre Batterien wieder auf. Unabhängig davon, welche Farben Sie am liebsten tragen oder mit welchen Farben Sie sich am liebsten umgeben, die sieben Farben des Sonnenlichts können uns unterbewusst beeinflussen.

Die 7 Farben des Regenbogens

Sie kennen das. Wenn die Sonne durch den Regen scheint, kann man manchmal einen Regenbogen am Himmel sehen.

Wenn das Sonnenlicht durch die Wassertropfen fällt, wird es gebogen und in die Farben des Regenbogens aufgespalten. Sonnenlicht ist bekannt als sichtbares oder weißes Licht, ist aber tatsächlich ein Mix aus allen sichtbaren Farben. Regenbögen bestehen aus sieben Farben, weil die Wassertropfen das weiße Sonnenlicht in die sieben Farben des Farbspektrums aufspalten. (rot, orange, gelb, grün, blau, indigo, violett). Je größer die Regentropfen sind, umso strahlender zeigt sich der Regenbogen am Himmel.

Wir können Farben fühlen

Farbe ist Energie. Jede Farbe hat ihre eigene Wellenlänge und Frequenz. Daher empfinden wir Farbe nicht nur optisch, sondern nehmen sie unterbewusst durch unsere Haut auf. Wenn Farbe in unseren Körper eindringt, löst sie eine chemische Reaktion aus, die die Funktion verschiedener Organe und Systeme beeinflusst.

Den zweiten Teil der Onia – Reihe Die Wirkung von Farbe und Farblicht finden Sie ab dem 22.01.2018, hier.

Antworten Sie