LiC Userinnen Tipp: Erdbeeren

Erdbeeren

Erdbeeren: Eine gesunde Süßigkeit von Jutta K. aus Köln
Die süßen Vitaminbomben sind die Nr. 4 unter den Top Ten der Nahrungsmittel

Wie Sie vermutlich noch nicht wussten, zählen die Erdbeeren (Fragaria) zu der Familie der Rosengewächse und gehören aus botanischer Sicht nicht zu den Beeren. Da die kleinen gelben Körnchen die tatsächlichen Einzelfrüchte (Nüsschen) der Erdbeere sind, zählen sie zu der Gattung der Sammelnussfrüchte. Diese winzigen Kerne enthalten im Übrigen viel Zink.
Erdbeeren sind allerdings nicht nur süß und lecker, sondern auch sehr gesund. Sie erhalten tatsächlich mehr Vitamin C als Zitronen und haben auf 100 Gramm lediglich 37 kcal (155 kJ). Neben ihrem hohen Gehalt an Ballaststoffen, Fruchtsäuren, Fruchtzuckern und Mineralien, haben die roten Früchte noch mehr zu bieten.
Der hohe Eisengehalt stärkt zusätzlich die Abwehrkräfte und der Pflanzenfarbstoff Kämpferol sorgt außerdem für die Hemmung bestimmter Enzyme, die an der Entstehung von Krebs beteiligt sind. Somit erreicht die Erdbeere nach Äpfeln, Fisch und Knoblauch immerhin Platz vier auf der Top Ten Liste der gesunden Nahrungsmittel.
Sollten Sie selbst gerne Erdbeeren anbauen, so ist der optimale Pflanzzeitpunkt wohl der August. So bekommen die kleinen Früchtchen noch genug warme Tage, um anwachsen zu können und den Winter zu überleben. Die Blütenanlage für die Ernte im Folgejahr wird von der Zeit vom Pflanzen bis zum ersten Frost gebildet. Je länger diese Zeit also ist, desto größer der Ertrag.

Antworten Sie