Pilates für Fortgeschrittene – der “Roll-over”

By Juli 10, 2017Beauty & Health

Zu den klassischen und anmutig aussehenden Pilates-Übungen gehören zweifelsfrei „Roll-over“ und der Schwan. Diese gehören zu den sehr bekannten Pilates-Übungen, die daher auch in den meisten Matten-Stunden nicht fehlen. Sie sind anstrengend, daher werden sie als sehr effektiv eingeschätzt, dabei sind es wirklich Fortgeschrittenen Übungen – zumindest auf der Matte.

Für Anfänger startet das Pilatestraining auf der Matte mit kleinen Bewegungen, denn jede Bewegung soll ausreichend von der Körpermitte her stabilisiert werden. Deshalb nannte Joseph Pilates sein Training auch „Contrology“.

So sind weder „Roll-over“ noch der Schwan geeignete Übungen für Anfänger. Aber es gibt Variationen, mit denen die Wirbelsäule ebenso bewegt wird. Geduld und üben, auch an den echten Pilates-Geräten trainieren bringt Sie schnell weiter. Die Pilates-Geräte bieten einen Widerstand durch Federn, so können die Bewegungen mit dem Trainer auch von Anfang an größer sein. Wer direkt in die großen Bewegungen möchte, der trainiert nur an den Geräten und kommt hier sehr schnell weiter.

Egal für welches Training Sie sich entscheiden, das Ziel ist ein ausbalanciertes Muskelsystem mit dem wir uns in unserem Leben bewegen. Denn nur so können wir Schon- oder Fehlhaltungen vermeiden, korrigieren und Verspannungen, einseitige Gelenkabnutzungen und vielem anderen entgegenwirken.

Grundlage ist hierfür neben der Stärkung insbesondere der Körpermitte,  das Körperbewusstsein zu verbessern. Wussten Sie, dass in unseren Fußsohlen genauso viele Rezeptoren wie in unseren Handflächen sind? Diese Rezeptoren in den Füßen teilen uns mit, das wir stehen, wie wir stehen, wie der Untergrund ist und vieles mehr. Überlegen Sie mal, wie ungeschickt wir uns im Winter mit behandschuhten Händen anstellen um die Haustür aufzuschließen. Genauso ergeht es unseren Füßen im Großteil unseres ganzen Lebens.

Vor einiger Zeit bat ich einen Trainierenden, etwa 65 Jahre alt, der auch zuhause immer in Schuhen läuft, doch mal Kreise aus dem Fußgelenk zu machen. Es war kaum möglich für ihn. Seine Gelenke waren an die minimalen Bewegungen in Schuhen gewöhnt,, ob der Fuß gestreckt oder angezogen war, war kaum  wahrnehmbar. Gönnen wir unseren Füßen an unserem Leben teilzunehmen und mehr für uns zu leisten. Deshalb noch ein Grund mehr für das Pilates-Training, denn hier trainieren wir barfuß oder nur in Socken.

So gewinnen wir noch schneller mehr Körperbewusstsein, die Übungen werden schneller größer und auch anstrengender und bis dahin genießenkl Sie Ihren Körper mehr zu erfahren oder wieder zu entdecken.

Weitere Informationen findest du hier.

Antworten Sie