Pop-Up Dinner PRET A DINER: Fun Dining mit Entertainmentfaktor

By Oktober 2, 2017Dine & Wine

Frankfurt (ots) – Nach einem äußerst erfolgreichen Start geht die Pop-Up Dinner Experience PRET A DINER 2017 in Frankfurt am Main in die Verlängerung. Noch bis Samstag, 14. Oktober 2017, wird das ehemalige Bankgebäude zweckentfremdet und bietet auch um die Frankfurter Buchmesse herum eine Gelegenheit zum Netzwerken und Genießen, bevor PRET A DINER seine Pforten schließt und seine Reise fortsetzt.

Anlässlich der Halbzeit der insgesamt fünf Wochen lang stattfindenden Dinner Experience zieht KP Kofler, Gründer des internationalen Premium-Cateringunternehmens Kofler & Kompanie und Visionär hinter dem Konzept, ein erstes Fazit: “Bereits in den ersten beiden Wochen haben wir mehr als 3.500 Gäste bei PRET A DINER begrüßt. Poké Food, die hawaiianische Form von Sushi, hat sich als beliebteste Küche herauskristallisiert, und wir haben grandioses Feedback bekommen, besonders für unser internationales Foodkonzept und das einzigartige Ambiente.”

Noch bis 14. Oktober 2017 haben Gäste die Möglichkeit, online Tickets zu erwerben und die kulinarischen Highlights der vier aufstrebenden Londoner Gastro-Startups A.Mano, Kym’s, Kricket und Island Poké zu genießen. Die Ticketrange beginnt bei 19 Euro für eine vordefinierte Kombination aus vier Gerichten bis hin zu 69 Euro für fünf Gerichte, die individuell zusammengestellt werden können.

Für Firmengruppen ab 15 Personen bietet Kofler in der Verlängerungsphase ab 1. Oktober 2017 ein spezielles Package für 99 Euro pro Person an, das neben fünf vordefinierten Gerichten auch Weinbegleitung, Softdrinks/Wasser und Kaffee umfasst.

“Mit einem Food-Konzept abseits der Norm, gepaart mit aufregenden Live-Performances und Kunst-Installationen, in einer absolut einzigartigen Location, die der Öffentlichkeit über ein Jahrzehnt lang nicht zugänglich war, bieten wir unseren Gästen eine Erfahrung, die in punkto Einzigartigkeit ihresgleichen sucht”, betont Kofler.

logo

PRET A DINER

Vom internen Show-Case zum Pop-Up-Phänomen: 2004 präsentierte Kofler & Kompanie das erste Mal die PRET A DINER-Kollektion, brachte Lifestyle ins Cateringgeschäft. Neben Food-Trends wurden Tischkultur, Kunst und Ambiente im Zeitgeist präsentiert. Jede Kollektion entstand in enger Zusammenarbeit mit talentierten, kreativen und hoch dekorierten Küchenchefs aus der ganzen Welt. Im Februar 2011 entwickelte KP Kofler das Konzept zu einem Pop-Up Restaurant weiter, das seitdem mehrmals jährlich in verschiedenen europäischen Städten gastiert. So ist das Dining Konzept seit 2011 in Berlin, Frankfurt, London, Zürich und Basel aufgepoppt. Mehr Information finden Sie hier.

Antworten Sie