Teil 2 der LiC Superfood Empfehlungen

By Juni 26, 2017Beauty & Health
ananas mit beerenquark

Superfoods? Was genau ist an denen so super und wo bekomme ich die her?
Superfoods sind Lebensmittel bei denen viel auch viel hilft, denn sie können heilen, sind gesund und in unserem normalen Alltag kaum etabliert.
Meist sind sie teuer, schmecken dafür aber häufig extrem gut, auch hier gibt es natürlich Ausnahmen.

Eine Liste der besten Superfoods haben wir Euch hier einmal aufgelistet, zunächst aber etwas Wissenwertes zu den Lebensmitteln mit den besonderen Eigenschaften.
Vorab ist zu sagen, Superfoods in kleinen Mengen, sporadisch eingenommen, bewirken keine Wunder. Es bedarf hier einer festen Etablierung in die alltäglichen Mahlzeiten und eine gewisse Menge pro Gericht, sollte nicht unterschritten werden.

Hier die Fortsetzung der Liste aus Teil 1, welche Superfoods wir unbedingt in unseren Alltag integrieren sollten:

  • Mandeln
    Diese kleine basische Schalenfrucht vereint eine Menge stärkender Nährstoffe in sich. So bietet sie beispielsweise ausschließlich ungesättigte Fettsäuren und feine Ballaststoffe, die die Darmflora nutzen und so für ein gesundes Magen-Darm Milieu sorgen. Zudem spenden sie viele Vitalstoffe, sodass schon eine kleine menge Mandeln täglich den Bedarf an Magnesium, Calcium und Vitamin B deckt. Mandeln stärken die Knochen, bekämpfen hohe Blutwerte und helfen beim Abnehmen, 50-60gr täglich reichen schon aus.
  • Traubenkerne
    Beim Weintrauben Kauf solltest Du darauf achten, die Trauben mit Kernen zu kaufen, diese sind nicht ganz so zuckerlastig wie die überzüchteten Kernlosen Trauben und enthalten zudem noch wichtige Pflanzenstoffe, die in den Kernen enthalten sind. Das Oligomene Proanthocyanidin (OPC) wirkt sich verjüngend auf die Haut aus und repariert das Gewebe, hilfreich ist es zudem bei Neurodermitis Erkrankungen und Allergien. Wem die Kerne zu bitter sind, dem ist vielleicht mit Traubenkernmehl geholfen, dieses lässt sich leicht in Shakes oder in das tägliche Müsli mischen.
mandeln auf tisch
traubenrebe
kuerbiskerne
  • Kürbiskerne
    liefern von allen pflanzlichen Lebensmitteln am meisten Zink, außerdem decken schon 50gr Kürbiskerne die Hälfte des täglichen Magnesiumbedarfs, zudem haben sie eine heilende Wirkung auf Harnwege, Prostata und die Blase.
  • Beeren
    sie sind die wahren Gesundheitsgaranten unserer Zeit, mit Ausnahme der Erdbeeren, genetisch und chemisch kaum verändert von ihrer Ursprungsform, bieten sie eine große Menge an Antioxidantien, die sie in der Kombination mit grünem Blattgemüse gegen viele Erreger schützen. Wann immer es möglich ist solltet ihr zu Himbeeren, Brombeeren, schwarzen und roten Johannisbeeren und den wieder neu entdeckten Goji Beeren greifen.
  • Acerola und Camu-Camu
    diese beiden Früchte sind der beste vollkommene Vitamin-C-Lieferant den ihr bekommen könnt. Sie bieten pro 100 mg Frucht bis zu 2000 mg Vitamin C, zum Vergleich: normale Zitrusfrüchte enthalten nur etwa 50 mg auf 100 gr. Unser Körper verwendet Vitamin C in fast allen Bereichen, so benötigen wir es für unsere Haut, das Immunsystem, unser Blut, die Leber, die Hormondrüsen und unsere Gefässe, sowie viele unserer Organe. Einheimische Vitamin-C Lieferanten wären beispielsweise die Hagebutte oder der Sanddorn.
beerenmix
acerolafrucht
Weitere Superfoods und Informationen findet ihr in Teil 3 der Superfood-Empfehlungen.

Antworten Sie