Welt – AIDS/HIV – Tag 2018

By Dezember 1, 2018Beauty & Health

HIV schädigt die körpereigenen Abwehrkräfte, die auch Immunsystem genannt werden. Die Abkürzung HIV bedeutet „Humanes Immundefizienz-Virus“. Auf Deutsch: menschliches Abwehrschwäche-Virus.

Man spricht von AIDS wenn der Körper eindringende Krankheitserreger wie Bakterien, Pilze oder Viren nicht mehr bekämpfen kann. Im schlimmsten Fall treten dann bestimmte lebensbedrohliche Erkrankungen auf, zum Beispiel schwere Lungenentzündungen. Auch das ist eine Abkürzung, es bedeutet „Acquired Immune Deficiency Syndrome“. Auf Deutsch: Erworbenes Abwehrschwäche-Syndrom.

Der Welt-AIDS-Tag wurde erstmals im August 1987 von James W. Bunn und Thomas Netter, zwei Informationsbeauftragten für das Globale AIDS-Programm der Weltgesundheitsorganisation in Genf, ins Leben gerufen. Herr Bunn und Herr Netter schickten ihre Idee an Jonathan Mann, Direktor des Global AIDS Programm (jetzt bekannt als UNAIDS).
Dr. Mann war von diesem Konzept begeistert und empfahl dann, dass der Welttag des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember 1988 sein sollte.  Soll an diesem Tag Solidarität mit HIV-positiven und Aidskranken Menschen gezeigt werden und gegen die Diskriminierung von Betroffenen eingetreten werden.

Können wir normal mit HIV leben?
Definitiv! Heutzutage haben die meisten HIV-Infizierten eine normale Lebenserwartung. Voraussetzung ist, dass die Infektion so früh wie möglich erkannt und behandelt wird. Dadurch wird auch die weitere Ausbreitung des Virus eingedämmt.

Welche Möglichkeiten bieten Medikamente für Menschen mit HIV?
Die Chance, ein normales Leben zu führen. HIV-positive Menschen können normal arbeiten gehen. Selbst Sexualleben und Familienplanung sind möglich, wenn die Therapie gut wirkt, ist HIV eben auf sexuellem Wege nicht mehr übertragbar. Das bedeutet zum Beispiel, dass HIV-positive Männer Kinder zeugen können, ohne HIV an ihre Frau oder ihr Kind zu übertragen. Und HIV-positive Frauen können natürlich Kinder zur Welt bringen.

Antworten Sie