Zählspiel nach Stableford

By September 11, 2017Golfconcierge
Golfconcierge Golfspielvarianten

Das Zählspiel nach Stableford wird in Regel 32-1 b beschrieben. Diese Zählweise wurde 1898 von Dr. Frank Stableford erfunden und 1968 in die Golfregeln aufgenommen. Heute ist es eine häufige und beliebte Spielform in den Golfclubs. Hinweis: Ungeachtet der gewählten Spielform wird auch zur Vorgabenfortschreibung, (also Herab- bzw. Heraufsetzung des Handicaps) jedes vorgabenwirksame Ergebnis in Stableford-Nettopunkte umgerechnet.

Umrechnung der Schläge pro Bahn in Punkte
Beim Stableford-Spiel erhält der Spieler Punkte für sein Ergebnis. Die Vorgabe für jedes Loch wird anhand des Handicaps errechnet. Die Punkteverteilung erfolgt wie folgt:

Ergebnis Punkte Zwei oder mehr über Par oder Loch nicht beendet 0 Eins über Par 1 Par 2 Eins unter Par 3 Zwei unter Par 4 Drei unter Par 5 Vier unter Par 6

Antworten Sie