Zauberschläge beim Golf

By November 5, 2018Golfconcierge

Zauberschläge im Golf beherrschen

Die Fähigkeit, dem Golfball Befehle zu geben denen dieser dann Folge leistet trennt unter Golfern die Spreu vom Weizen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen einige dieser Schläge und erklären sie kurz.

Der hohe Draw

Die meisten Meter vom Abschlag aus macht ein Ball mit flachem Eintreffwinkel und Rechts-Links Kurve, das ist Fakt.

  1. Ball auf Höhe des vorderen Fußes
  2. Schlagfläche sollte leicht rechts vom Ziel zeigen
  3. Körper und Füße werden noch weiter nach rechts ausgerichtet
  4. Schwingen Sie den Körper Ihrer Körperausrichtung entsprechend

Der garantierte Fairwaytreffer

In manchen Situationen muss man einfach das Fairway treffen, sei es in einer Spielentscheidenden Situation oder bei einem Loch mit viel Wasser links und rechts.

  1. Fairwayholz nehmen und Ball leicht links von der Mitte ansprechen
  2. Körper ist etwas links vom Ziel ausgerichtet
  3. ¾ Schwung
  4. Hände beim impact VOR dem Schlägerkopf

So ist es einfacher einen soliden Ballkontakt zu haben und die Flugbahn wird kontrollierter. Üben Sie diesen Schlag auf der Range um ein Gefühl dafür zu bekommen.

Der Pitch mit Spin

Am besten lässt sich ein Pitch dosieren der relativ flach fliegt und möglichst nach dem zweiten Kontakt zum Boden direkt zum stehen kommt.

  1. Benutzen Sie einen Schläger mit möglichst viel Loft
  2. Der Ball sollte leicht hinter Ihrer Körpermitte liegen
  3. Verkürzter Rückschwung um trotzdem voll und aggressiv durchzuschwingen. Mit einem langen, langsamen Schwung werden Sie kein Spin erzeugen können.
  4. Stabile Arme beim Impact

Zusatz Tipp für bessere Golfspieler:

Treffen Sie den Ball leicht unter dem Sweetspot um noch mehr Spin zu bekommen.

Antworten Sie